Reiseführer

Besucherzentrum Cabrera

Besucherzentrum Nationalpark Cabrera

Colònia Sant Jordi im Süden Mallorcas kennt der Inselliebhaber vermutlich vor allem durch Es Trenc, den angrenzenden Vorzeigestrand Mallorcas mit karibischem Flair. Doch besitzt Colònia Sant Jordi einen weiteren kleinen Strand am Hafen, namens Es Port. Schlendert man die kleine Strandpromenade von Es Port entlang, steht man bald verblüfft vor einem architektonisch aufwändigen Gebäude – dem Besucherzentrum des Nationalparks Cabrera.

Hier tobte sich einst der Ex-Balearenpräsident Jaume Matas (selbst Besitzer eines Ferienhauses in Colònia) jenseits aller ökonomischen Vernunft aus, um sich ein Denkmal zu setzen. Im Jahr 2008 öffnete das Zentrum, konnte aber nie die exorbitant hohen Betriebskosten einspielen. Immer wieder musste es zeitweise geschlossen werden, da Gelder für Instandhaltung und Personal an allen Ecken und Enden fehlten. Zur großen Freude der ansässigen Hoteliers und Cabrera-Fans ist die Finanzierung zumindest bis 2017 in großen Teilen gesichert.

Also, nichts wie hin! Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob man danach auch noch mit dem Boot nach Cabrera übersetzt. Das Besucherzentrum alleine ist einen Besuch wert.

Es Port

Es Port

Das sehenswerte Gebäude ist architektonisch einem Tayalot-Turm aus dem prähistorischen Mallorca (1300–200 v. Chr) nachempfunden. Man hat es hier vorbildlich verstanden Architektur, Natur und Entertainment gleichermaßen miteinander zu verbinden. Vom Eingang gelangt man ins Aquarium, bestehend aus 17 teils großen Bassins, die dem Betrachter die balearische Unterwasserwelt mit ihren vielleicht spektakulärsten Bewohnern (Muränen, Rochen und Haien) zeigen.

Mit einem gläsernen Aufzug, der zwischen den Aquarien aufsteigt, fahren wir hoch aufs Dach, von dem aus man einen tollen Blick auf die 17 Kilometer entfernte Insel Cabrera, auch die Ziegeninsel genannt, hat. Nun geht es eine Wendeltreppe hinunter, vorbei an einem 500 qm großen Gemälde, dem einzigen seine Art, auf dem Legenden und Mythen des Mittelmeeres zu sehen sind.

Die Treppe führt in einen Vorführraum und von dort über eine Terrasse mit den typischen mediterranen Pflanzen schließlich zum Ausgang. Ein kurzweiliges und informatives Vergnügen, für alle, die sich im Inselsüden aufhalten.

Was? Das wird geboten: Aquarien mit vielen Spezies des Mittelmeeres, ein beschilderter Rundgang durch Kunst und Natur, sehenswerte Architektur
Wo? Auto: Auf der Ma-19 von Palma nach Campos, dann auf die Ma-6040 nach Colónia de Sant Jordi, bis zum Hafen durchfahren (auf Schilder Excursions a Cabrera achten). Bus: Von Palma mit den Linien 502 und 503
Wann? Nebensaison (16. September bis 15. Juni) 10–14 Uhr und 15–18 Uhr, Hauptsaison (16. Juni bis 15. September) 10–14 Uhr und 15–23 Uhr
Preise: Erwachsene (>13 Jahre) 8 €, 3–12 Jahre 4 € (Preise können je nach Neben-, Hauptsaison leicht variieren, bitte Website konsultieren), Residenten zahlen nur 50%
In der Nähe: Nationalpark Cabrera, Strände Es Port, Es Trenc, Sa Ràpita, Es Caragol
Informationen: Centro de Visitantes Parque Nacional de Cabrera, C/ Gabriel Roca s/n, Ecke Plaza Es Dolç, 07638 Colónia de Sant Jordi Illes, Tel. +34/971/65 62 82 Webseite: http://cvcabrera.es

Karte: