Allgemein, Urlaubshelfer

Strand: Cala Pi

Cala Pi

Der nur 50 Meter lange feine Sandstrand von Cala Pi liegt malerisch zwischen steilen Felswänden.

Er verdankt seinen Ursprung einem Sturzbach, dem Torrent de Cala Pi, der jahrtausendelang durchs das Gestein lief und ins Meer mündete. Dadurch ist der Strand aber auch stattliche 150 Meter breit und bietet so allerhand Platz für Sonnenanbeter, selbst in der Hochsaison. Nur wer direkt am Wassersaum liegen will, muss vermutlich früh los.

Die schmale Cala ist zudem durch den langen Felseinschnitt vom Meer geschützt (durch die Krümmung der Bucht kein Blick aufs offene Meer). Hoher Wellengang ist selten. Perfekt für alle, die es etwas beschaulicher mögen. Auch Yachtbesitzer schätzen die ruhigen Wässer der Cala Pí und ankern hier gerne.

Cala Pi

Cala Pi

Um die Bucht führt zudem ein Wanderpfad – der ein oder andere Wanderer nutzt die Cala zur ausgiebigen Badepause.

Und auch bei Familien ist der Strand beliebt, denn das Wasser fällt flach ab. Dazu spenden die dreißig Meter hohen Felswände in den Nachmittagsstunden wohltuenden Schatten. Ein Ausguck samt Rettungsschwimmer ist vorhanden und für das leibliche Wohl sorgt eine Strandbude. Wem das aber nicht reicht, der muss die steilen Treppen zur Siedlung hoch, wo sich etliche Restaurants befinden.

Was? Strand: Sandig, flach abfallend
Wo? Von Llucmajor auf die MA-6015 Richtung Estanyol, dann rechts auf die Landstraße MA-6014. Bei Cala Pi abfahren und im Ort den Schildern zum Platja/Playa folgen. Man kommt über die Carrer Torre an die Plateu-Spitze und bis zum Torre de Cala Pi, einen Wehrturm aus dem 16. Jahrhundert, mit etwas Glück sieht man Cabrera, das Archipel südlich von Mallorca. Nun geht man die Straße ein Stück zurück ins Dorf, bis links die Treppen zu sehen sind, die hinunter zur Bucht führen. Bus: Linie 525
Länge: 50 m
Breite: 150 m
Wasserqualität: Ausgezeichnet
Blaue Flagge: Nein
Infrastruktur: Rettungsdienst, sanitäre Anlagen, Liegen-/Schirmvermietung, Strandbude, Restaurants und Supermärkte im Dorf
In der Nähe: Talayotsiedlung Capocorb (bedeutende Wehrsiedlung aus der Zeit um 1200 v. Chr., 4 km vor Cala Pi ), Aqualand S’Arenal, Sa Ràpita

Karte: